Nicole Scheifers | 34414 Warburg * T: 05641 90 90 857 * Email: an-ni@arcor.de
Sozialtherapie * Theaterpädagogik

 

Sozialtherapeutische Zusatzqualifizierung (STZ)


In der sozialtherapeutischen Zusatzqualifizierung lernen Sie Theorien, Praxis- und Handlungsfelder zur Entwicklung personaler Kompetenzen kennen. Die Module sind mit erlebnis-, übungs- und themenzentrierten Interaktionsmodellen
gestaltet und bieten ein ideales Instrument für die Anwendung in der Praxis.


Die sozialpsychiatrische Zusatzqualifizierung zielt darauf ab, professionelle Kompetenzen zu erweitern oder zu festigen. Sowohl Selbsterfahrungen, als auch erlebnis- und praxisorientierte Übungen bieten einen Zugang zum sozialtherapeutischen Denken, Verstehen und Handeln. Mit unterschiedlichen Methoden werden Basisfertigkeiten sowie Interventionstechniken geschult und für die Anwendung in der Praxis trainiert.

Zielgruppe 
Die sozialtherapeutische Zusatzqualifizierung richtet sich an Personen aus pädagogischen, sozialen, psychosozialen, sozialpsychiatrischen oder anderen helfenden Berufsfeldern.

Inhalt
Die sozialtherapeutische Zusatzqualifizierung ist gegliedert in fünf aufeinander abgestimmte Module mit insgesamt 90 Unterrichtseinheiten:

Modul 1 (12 Unterrichtseinheiten):
Basisfertigkeiten für die sozialtherapeutische Arbeit

Modul 2 (22 Unterrichtseinheiten):
Praxis- und Handlungsfelder sozialtherapeutischen Handelns

Modul 3 (22 Unterrichtseinheiten):
Sozialtherapeutisches Denken, Verstehen und Handeln 

Modul 4 (22 Unterrichtseinheiten):
Aus der Praxis für die Praxis - Interaktionsmodelle      

Modul 5 (12 Unterrichtseinheiten):
Aus der Praxis für die Praxis - Methodenkoffer sozialtherapeutischen Handelns      

Struktur der Fortbildung

Kompaktseminar am Wochenende
Modul 1 und Modul 5 der sozialtherapeutischen Zusatzqualifizierung finden mit jeweils 12 Unterrichteinheiten an Wochenenden in einem Bildungshaus nahe Warburg statt und ist mit zwei Übernachtungen im benachbarten Gästehaus verbunden.

Freitags:
17:00 Uhr            Ankunft, Einchecken
18:15 Uhr            Abendessen
19:00 Uhr            Seminareinheit (2 UE)
21:30 Uhr            Tagesausstieg

Samstags:
08:00 Uhr            Frühstück
09:15 Uhr            Seminareinheit (3 UE)
12:00 Uhr            Mittagspause
14:30 Uhr            Kaffee und Kuchen
15:00 Uhr            Seminareinheit (3 UE)
18:15 Uhr            Abendessen
19:00 Uhr            Seminareinheit (2 UE)
21:00 Uhr            Tagesausstieg

Sonntags:
08:00 Uhr            Frühstück
09:30 Uhr            Seminareinheit (2 UE)
12:00 Uhr            Mittagessen
                          danach Abreise

Blockseminar von montags bis donnerstags:
Modul 2, Modul 3 und Modul 4 der sozialtherapeutischen Zusatzqualifizierung finden mit je 22 Unterrichteinheiten jeweils von montags bis donnerstags in einem Bildungshaus nahe Warburg statt und ist mit drei Übernachtungen im benachbarten Gästehaus verbunden.

Montags:

14:00 Uhr              Ankunft, Einchecken
14:30 Uhr              Kaffee und Kuchen
15:00 Uhr              Seminareinheit (3 UE)
18:15 Uhr              Abendessen
19:00 Uhr              Seminareinheit (2 UE)
21:00 Uhr              Tagesausstieg

Dienstags und mittwochs:
08:00 Uhr              Frühstück
09:30 Uhr              Seminareinheit (3 UE)
12:00 Uhr              Mittagspause
14:30 Uhr              Kaffee und Kuchen
15:00 Uhr              Seminareinheit (3 UE)
18:15 Uhr              Abendessen
19:00 Uhr              Seminareinheit (2 UE)
21:00 Uhr              Tagesausstieg

Donnerstags:
08:00 Uhr              Frühstück
09:30 Uhr              Seminareinheit (3 UE)
12:00 Uhr              Mittagspause
                             danach Abreise

Struktur der Seminarinhalte

1. Themenzentrierter Unterricht
Der themenzentrierte Unterricht findet in Form von Präsentationen mit Diskussion in Kleingruppen und im Plenum statt. Dabei werden die Teilnehmer zur Eigenarbeit motiviert und theoretische Kenntnisse mit der Reflexion aus eigenen Praxiserfahrungen verknüpft.

2. Praxisorientierter Unterricht
Die Teilnehmer berichten von Beispielen und Situationen aus ihrem Berufsalltag. Hieraus werden Interaktionsmodelle erarbeitet, die sich in der Praxis anwenden lassen.

3. Erlebnisorientierter Unterricht
Die Teilnehmer lernen praktische Übungen mit pädagogischen und kreativen Ansätzen kennen. Dabei wird der Schwerpunkt auf berufsbezogene Selbsterfahrung gelegt.

4. Abschluss
Die sozialtherapeutische Zusatzqualifizierung schließt mit der Vorstellung eines praxisorientierten Interaktionsmodells ab, das von jedem Teilnehmer im Kolloquium vorgestellt wird. Jeder Teilnehmer erhält, nach erfolgreicher Teilnahme an mindestens 80% der Fortbildungszeit, ein Qualifizierungsnachweis.

Es besteht die Möglichkeit der Krankenkassenanerkennung zum/zur "Ambulanten Sozialtherapeuten/in", sofern die Richtlinien nach den Bestimmungen des SGB V und VI für die medizinische Rehabilitation bei Abhängigkeitsstörungen für eine Anerkennung bei den Krankenkassen vorliegen.

Kosten der sozialtherapeutischen Zusatzqualifizierung
Die Fortbildung wird mit Übernachtung und Vollpension angeboten und beträgt insgesamt EURO 2.750,00 inklusive Handouts und Zertifikat.

Termine
Die sozialpsychiatrische Zusatzqualifizierung findet an zwei Wochenenden und in drei Seminarwochen statt. Nächster Fortbildungstermin: auf Anfrage.